• Programme
    & Initiatives

Treatment Award 2020: Zwischenwelten

Seit 2013 schreibt das Zurich Film Festival in Zusammenarbeit mit SRF den Treatment Award aus. Die langjährigen Partner betonen damit die Bedeutung der oftmals vernachlässigten Treatment-Phase innerhalb der Drehbuchentwicklung.

Autor*innen können sich ab sofort mit einem Exposé für einen langen Spielfilm zum Thema «Zwischenwelten» bewerben. Der Treatment Award ist mit 5'000 CHF dotiert. Zudem erhält der*die Gewinner*in einen Entwicklungsvertrag mit SRF im Wert von 25‘000 Franken, der die dramaturgisch begleitete Treatment-Entwicklung bis und mit erster Drehbuchfassung zum Ziel hat.

Eine Jury wird die Einreichungen sichten und bis Mitte September 2020 fünf Finalist*innen nominieren. Die Nominierten werden am 30. September 2020 zu einem Pitching eingeladen, um ihre Exposés der Jury zu präsentieren. Der*die Gewinner*in wird im Rahmen der Award Night des Zurich Film Festival am Samstag, 3. Oktober 2020 im Opernhaus Zürich ausgezeichnet.

 


Ares Ceylan (FLEISCH UND BLUT) erhält Treatment Award 2020.


Das Treatment FLEISCH UND BLUT von Ares Ceylan überzeugte die Jury um Präsident Rolf Lyssy: «Eine Spielfilm-Geschichte muss schon auf Exposé-Ebene überzeugen. Dies tut Ares Ceylans tragikomisches Roadmovie-Exposé FLEISCH UND BLUT auf teils witzige, teils berührende Art und Weise.»

Kontakt: treatment.award@srf.ch